logo PG Zellerau

Ein ganz besonderer Kreuzweg in Zeiten der Coronakrise. Zusammengestellt von Erwin Neumayer, Diözesanpriester der Erzdiözese Salzburg und Rektor des Propädeutikums in Linz. Mit Gedanken von Etty Hillesum und Pater Alfred Delp SJ und Reflexiosfragen zur aktuellen Krise.

Gott begleitet unseren Lebensweg auch im tiefsten Leiden, er ist uns immer nahe. So zitiert Erwin Neumayer Pater Alfred Delp SJ zum Einstieg in den Kreuzweg:

"Lasst uns dem Leben trauen, weil Gott es mit uns lebt. Es ist die unbegreiflichste Tatsache der Eingeschichtlichung Gottes. Dass er in unser Gesetz, in unsere Räume, in unsere Existenz eintritt; nicht nur wie, sondern als einer von uns. Das ist das Erregende und Unfassliche dieses Geschehens. Die Geschichte wird nun auch zur Daseinsweise des Sohnes, das geschichtliche Schicksal sein Schicksal.“

Neben Schriftstellen und entsprechenden Gedanken von Etty Hillesum und Pater Alfred Delp SJ bietet dieser Kreuzweg auch wertvolle Reflexionsfragen zur aktuellen Coronakrise.

Einige gedruckte Exeamplare des Kreuzweges liegen in unseren beiden Kirchen zum Mitnehmen aus.

Kreuzweg zum Download, Quelle: Erwin Neumayer

Unser Pastoralteam hat fünf Psalmen aufnehmen lassen. Jeder pastorale Mitarbeiter hat zu „seinem“ Psalmgebet auch einen kleinen Besinnungsimpuls gesprochen. Unsere Kirchenmusikerin Anke Willwohl hat jede Aufnahme mit einem Orgelstück „umrahmt“. Sie können diese Filme dann über einen Link mitverfolgen und mitbeten. Für alle, die nicht über diese Medien verfügen: Lassen Sie es sich von Verwandten oder Freunden helfen. Wir hoffen und wünschen, dass Sie mit diesen Impulsen selbst ins Gebet finden, und dass Sie für sich selbst auch das Gebet der Psalmen neu entdecken. Schließlich hat auch unser Herr Jesus die Psalmen gebetet. Insofern ist das Beten dieser Texte - viele finden Sie im Gotteslob - auch eine innere Verbindung mit unserem Herrn Jesus Christus, wenn Sie so wollen: eine „geistliche Gemeinschaft“.

5 Psalme:

Der erste Psalmfilm ist bereits online. Sie können ihn unter folgendem Link mitverfolgen, mitsingen und mitbeten:

Pater Leonard (Psalm 88) | Psalmen zum Mitbeten (1/4)

Es erscheinen weitere vier Psalmen am:

  • Mittwoch, 08.04.2020
  • Karfreitag, 10.04.2020
  • Ostersonntag, 12.04.2020
  • Ostermontag, 13.04.2020

Sie finden die weiteren Psalmen dann auf dem YouTube-Kanal der Ministranten St. Burkard.

Auf demselben Youtube-Kanal finden Sie außerdem einen Ostergruß von Pfarrer Herbert Baumann.

 

Die Kar- und Ostertage in der Familie gemeinsam zuhause erleben: Hierfür bietet das Referat Ehe- und Familienseelsorge im Bistum Würzburg jetzt Anleitungen für kleine Hausgottesdienste an. Ein bunter Leitfaden für Groß und Klein mit vielen spannenden Anregungen.

Die Veranwortlichen bieten in diesen Zeiten das Sonntagsblatt in einer digitalen Ausgabe an, weil sie davon überzeugt sind, dass durch diese Möglichkeit Menschen Orientierung und Halt finden. Abrufbar ist die Digitalausgabe entweder über die App „Würzburger katholisches Sonntagsblatt“, die über den Play-Store und den App-Store kostenlos erhältlich ist, sowie über das Internet unter www.e-paper.sobla.de.

Angesichts der Corona-Krise werden wir die Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen nicht in unseren beiden Pfarrkirchen gemeinsam feiern können. Für uns eine schwere Entscheidung und eine ungewohnte Situation. Wir haben einige Vorschläge erarbeitet, um angesichts der aktuellen Einschränkungen zuhause die Kar- und Ostertage in einer guten Form feiern zu können.

Wegen Covid-19 (Corona) sind bis auf weiteres alle Gottesdienste in unseren Kirchen abgesagt. Uns ist es zwar nicht möglich, gemeinsam Gottesdienst in der Kirche zu feiern, wir können uns aber zuhause, jeder in seiner Familie zum gemeinsamen Gebet versammeln und so wieder eine Gemeinschaft im Glauben bilden. In der nächste Zeit werden jeden Abend um 21 Uhr die Glocken in unserer Pfarreiengemeinschaft läuten als Aufforderung zum  gemeinsamen Gebet.

­